9. Audio-Video-Anrufe

Mit dem ginlo Audio Video Call (AVC) können standortunabhäng Videoanrufe oder Videokonferenzen abhörsicher und DSGVO-konform durchgeführt werden. Die Server befinden sich in zertifizierten Rechenzentren in Deutschland, die Übertragung der Signale erfolgt mittels einer Transportverschlüsselung.

Hinweis

Ein ginlo Audio Video Call ist nur unter ginlo Nutzern möglich. Dadurch ist gewähleistet, dass explizit nur eingeladene Partner am Gespräch teilnehmen.

9.1. Voraussetzungen

Damit ein ginlo Audio Video Call durchgeführt werden kann, muss folgendes sichergestellt sein:

  • Alle Teilnehmer müssen bereits ginlo Nutzer sein oder dazu eingeladen werden.

  • Die Gesprächsteilnehmer sollten in einer Gruppe erfasst werden.

  • Die verwendeten Geräte müssen bestimmten Mindestanforderungen genügen.

  • Eine stabile Internetverbindung (ideal Breitband) ist zwingend notwendig, um bestmögliche Qualität zu erreichen.

9.1.1. Teilnehmer

Um einen ginlo Audio Video Call durchzuführen, müssen alle eingeplanten Teilnehmer Inhaber eines ginlo Accounts sein. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen ginlo Privat Account oder um einen ginlo Business Account handelt. Jeder ginlo Nutzer kann mit jedem x-beliebigen ginlo Nutzer an einem ginlo Audio Video Call teilnehmen.

Suchen Sie in Ihren ginlo Kontakten nach den betreffenden Gesprächspartnern bzw. laden Sie Kollegen, Freunde oder Bekannte dazu ein, sich einen ginlo Account anzulegen. Informationen dazu finden Sie in den Abschnitten Kontakte der Bedienungsanleitungen unter Android, iOS bzw. für den ginlo Desktop.

Für einen geplanten Gruppenanruf bilden Sie eine Gruppe mit den gewünschten Teilnehmern. Informationen dazu finden Sie in den Abschnitten Menü Plus der Bedienungsanleitungen unter Android, iOS bzw. für den ginlo Desktop.

9.1.2. Technische Voraussetzungen

ginlo Audio Video Calls sind über alle dazu technisch ausgerüsteten Geräte (Smartphone, PC) möglich; diese müssen jedoch bestimmte Mindestanforderungen erfüllen:

Da die Bild-in-Bild-Funktion benötigt wird, ist ein ginlo AVC auf Geräten ab Android 8 bzw. iOS 12 möglich. Verwenden Sie nur aktuelle, getestete und stabil laufende Betriebssysteme - bei den neuesten Versionen ist das leider nicht immer gewährleistet!

Bei einem AVC werden große Datenmengen übertragen. Erfolgt die Übertragung zusätzlich vollverschlüsselt wie beim ginlo Audio Video Call, laufen im Hintergrund eine Menge Prozesse ab, die mit einem enormen technischer Aufwand verbunden sind. Bewältigen können dies nur Hochleistungsgeräte wie z.B. Smartphones der neuesten Generation. Bei älteren Modellen oder Modellen mit wenig Arbeitsspeicherkapazität (CPU-Leistung) kann der Verbindungsaufbau länger dauern, es kann zu „Rucklern“ bis zu Verbindungsabbrüchen kommen.

Gleichermaßen abhängig ist eine zufriedenstellende Übertragung von der verwendeten Internetverbindung. Öffentliche WLANs bringen diese Voraussetzungen oft nicht mit! Auch im Zug oder als Beifahrer im Auto ist eine stabile Internetverbindung (noch) nicht überall gewährleistet.

Ein AVC benötigt zudem eine erhöhte Akkuleistung; betreiben Sie deshalb Ihr Smartphone idealerweise am Ladegerät.

Ein PC muss mit Kamera (für Videoanrufe), Mikrofon und Lautsprecher ausgestattet sein. Ein Headset kann alternativ verwendet werden.

Dem Zugriff auf die benötigte Hardware muss ginlo in allen Fällen zugestimmt werden.

Hinweis

Für Administratoren bzw. Firewall-Benutzer:

Generell sollten folgende TCP-Ports in der Firewall freigeschaltet sein:

  • TCP: Ausgehend zu Zielport

    • 443 (für gesicherte HTTPS-Verbindungen)

    • 4445 und * 4446 (Zugriff auf den STUN/TURN-Server zur Ermittlung der öffentlichen IP-Adressen der Nutzer)

    • 5280 (Kommunkationskanal)

  • UDP: Ausgehend zu Zielport

    • 445, * 5000 und * 10000

    • 4445 und * 4446 (Zugriff auf den STUN/TURN-Server zur Ermittlung der öffentlichen IP-Adressen der Nutzer)

9.2. Gespräch starten

9.2.1. 1:1 Gespräch

Starten Sie ginlo und gehen Sie in einen bestehenden Chat mit dem gewünschten Gesprächspartner oder starten Sie einen neuen Chat. Wählen Sie dazu auf dem

Androidtelefon …

… den + Button und danach entweder Audioanruf tätigen oder Videoanruf tätigen;

iPhone …

… den Hörer am oberen Bildschirmrand und danach entweder Audioanruf tätigen oder Videoanruf tätigen;

ginlo Desktop (B) …

… das Telefonsymbol oder das Kamerasymbol am oberen Rand des Chatfensters.

Eine Verbindung wird aufgebaut.

Lesen Sie weiter unter Gespräch führen.

9.2.2. Gruppengespräch

Starten Sie ginlo und gehen Sie in den gewünschten Gruppenchat. Wählen Sie auf dem

Androidtelefon …

… den + Button und danach entweder Audioanruf tätigen oder Videoanruf tätigen;

iPhone …

… den Hörer am oberen Bildschirmrand und danach entweder Audioanruf tätigen oder Videoanruf tätigen;

ginlo Desktop (B) …

… das Telefonsymbol oder das Kamerasymbol am oberen Rand des Chatfensters.

Eine Verbindung wird aufgebaut.

Hinweis

Für ginlo Privat Nutzer können bis zu 5 Personen an einem Videochat teilnehmen.

Für ginlo Business Nutzer ist die Anzahl der Teilnehmer unbegrenzt, hängt allerdings von technischen Umständen ab.

Lesen Sie weiter unter Gespräch führen.

9.3. Gespräch annehmen

Wie bei jedem eingehenden Telefonat werden Sie auch über einen ginlo Audio Video Call akustisch und optisch informiert. Voraussetzung dafür ist, dass Ihr verwendetes Gerät einen Lautsprecher besitzt und dieser eingeschaltet ist.

Hinweis

Bei zu geringer Bandbreite können Sie alternativ zunächst nur den Sprachanruf entgegen nehmen und Ihre Kamera später per Hand einschalten. Klicken Sie dazu bei einem eingehenden Gespräch auf den Telefonhörer.

9.4. Gespräch führen

Nach dem Start eines Anrufes sehen Sie kurzzeitig die Meldung Eine Verbindung zu Ihrem Meeting wird hergestellt und es öffnet sich ein externes Fenster. Falls nicht bereits geschehen, werden Sie aufgefordert, dem Zugriff auf Ihre Kamera und das Mikrofon zuzustimmen. Bestätigen Sie mit Zustimmen. Bei einer Ablehnung ist die Teilnahme am Gespräch nicht möglich!

Hinweis

Die Meldung Nur Sie sind in diesem Meeting bedeutet lediglich, dass bisher noch kein anderer Teilnehmer dem AVC beigetreten ist. Sobald ein weiterer Gesprächspartner teilnimmt, verschwindet diese Meldung und stattdessen sehen Sie das Avatar des Angerufenen und kurze Zeit später auch sein Bild. Dieser Vorgang kann bis zu einer Minute dauern! Bitte haben Sie ein wenig Geduld.

9.5. Gespräch beenden

Zum Beenden des Gespräches tippen Sie einfach auf den roten Telefonhörer im unteren Bereich der Anwendung. Wischen Sie dazu auf Ihrem Smartphone nach oben bzw. führen Sie auf dem Desktop die Maus in diesen Bereich.

Hinweis

Sie können sich erneut einwählen, um wieder am Gespräch teilzunehmen. Gehen Sie dazu in den betreffenden Chat. Der Anruf ist mit einem Telefonhörer bzw. Anruf gekennzeichnet. Tippen Sie auf Ihrem Smartphone erneut auf den Anruf bzw. bewegen Sie auf dem Desktop die Maus in dieses Feld und klicken Sie auf den Pfeil oben rechts. Klicken Sie nun wahlweise auf den Hörer oder das Kamerasymbol. Für ginlo Business Nutzer ist die Einwahl auf allen angemeldeten Geräten möglich!

9.6. Erklärung der Schaltflächen

Nach Annahme eines Gespräches sehen Sie abhängig vom verwendeten Gerät verschiedene Symbole, deren Bedeutung im Folgenden erklärt wird.

9.6.1. Smartphone

Auf dem Smartphone sehen Sie Symbole für das Mikrofon, den Telefonhörer, die Kamera und die Einstellungen.

9.6.1.1. Mikrofon

Durch Antippen des Mikrofons wird dieses aus- bzw. angeschaltet.

Hinweis

Während einer Konferenz mit mehreren Teilnehmern sollte das Mikrofon nur dann eingeschaltet werden, wenn man selbst sprechen möchte. Dadurch werden störende Nebengeräusche weitestgehend vermieden.

9.6.1.2. Hörer

Durch Antippen des roten Telefonhörers unterbrechen oder beenden Sie das Gespräch.

9.6.1.3. Kamera

Durch Antippen des Kamerasymbolols wird Ihre Kamera aus- bzw. angeschaltet. Das Deaktivieren der Kamera empfielt sich bei nicht optimalen Verbindungsbedingungen (schwaches Internet).

9.6.1.4. Drei Punkte

Hier können Sie verschiedene Einstellungen vornehmen:

9.6.1.4.1. Audiogerät auswählen

Sie gelangen zur Auswahl zwischen Hörer, Lautsprecher (laut mithören) und - falls verwendet - Headset.

9.6.1.4.2. Modus „nur Audio“ aktivieren / deaktivieren

Damit können Sie die Kamera aus- bzw. einschalten. Das Deaktivieren der Kamera empfielt sich bei nicht optimalen Verbindungsbedingungen (schwaches Internet).

9.6.1.4.3. Melden / Hand senken

Diese Option ist sinnvoll bei Konferenzen mit mehreren Teilnehmern: Sie können signalisieren, dass Sie sprechen möchten. Danach sollten Sie die Hand wieder senken…

9.6.1.4.4. Weitere Optionen

Durch Antippen dieser Option sehen Sie zu weitere Einstellmöglichkeiten:

9.6.1.4.4.1. Audiogerät wechseln

Sie gelangen zur Auswahl zwischen Hörer, Lautsprecher (laut mithören) und - falls verwendet - Headset.

9.6.1.4.4.2. Modus „Nur Audio“ ativieren / deaktivieren

Damit können Sie die Kamera aus- bzw. einschalten. Das Deaktivieren der Kamera empfielt sich bei nicht optimalen Verbindungsbedingungen (schwaches Internet).

9.6.1.4.4.3. Melden / Hand senken

Sie können signalisieren, dass Sie sprechen möchten. Anschließend sollten Sie die Hand wieder senken…

9.6.1.4.4.4. Kamera wechseln

Bei eingeschalteter Kamera können Sie zur zweiten eingebauten Kamera wechseln, um den Teilnehmern z.B. Ihre Umgebung oder ein bestimmtes Dokument zu zeigen.

9.6.1.4.4.5. Kachelansicht einschalten

Hier schalten Sie um zwischen Einzel- und Gesamtansicht der Teilnehmer.

9.6.1.4.4.6. Anzeige der Untertitel starten / stoppen

9.6.2. Desktop (B)

Für Nutzer der Desktop-Anwendung sind zu den oben beschriebenen weitere Einstellmöglichkeiten bzw. Anzeigen im unteren bzw. oberen Bildschirmbereich vorhanden. Diese sind jeweils fü 5 Sekunden sichtbar. Sie können durch Bewegen der Maus angezeigt werden.

9.6.2.1. Untere Leiste

Hier sehen Sie Symbole (von links nach rechts) zum Teilen des Bildschirmes, Melden, Mikrofon, Hörer, Kamera, Ansicht, Sicherheitsoptionen und Einstellungen.

9.6.2.1.1. Bildschirm teilen

Mit dieser Funktion können z.B. Präsentationen für alle Konferenzteilnehmer zugängig gemacht werden. Sie können wählen, ob Ihr gesamter Bildschirm oder nur ein bestimmtes Fenster angezeigt werden soll.

Optional können Sie auch Audiodateien teilen. Aktivieren Sie dazu das Kästchen Audio teilen.

Mit einem Klick auf Teilen sehen alle Teilnehmer Ihre getroffene Auswahl. Durch Abbrechen beenden Sie die getroffene Auswahl.

Im Modus Teilen wird bei eingeschalteter Kamera auch Ihr Bild im Bereich unten rechts übertragen. Sie beenden die Funktion Bildschirm teilen mit einem erneuten Klick auf das Symbol Bildschirm unten links.

9.6.2.1.2. Hand heben

Sie können signalisieren, dass Sie sprechen möchten. Anschließend sollten Sie die Hand wieder senken…

9.6.2.1.3. Mikrofon ein- ausschalten

Durch Anklicken des Mikrofons wird dieses aus- bzw. eingeschaltet.

Hinweis

Während einer Konferenz mit mehreren Teilnehmern sollte das Mikrofon nur dann eingeschaltet werden, wenn man selbst sprechen möchte. Dadurch werden störende Nebengeräusche weitestgehend vermieden.

Nach Anklicken des kleinen Pfeiles öffnet sich ein Pop-up Fenster, in dem Sie Ihre zur Verfügung stehende Hardware zum Sprechen und Hören auswählen können. In der Regel genügen die automatisch erkannten Default-Einstellungen.

9.6.2.1.4. Hörer

Durch Anklicken des roten Telefonhörers unterbrechen oder beenden Sie das Gespräch.

9.6.2.1.5. Kamera

Durch einen Klick auf das Kamerasymbolol wird Ihre Kamera aus- bzw. angeschaltet. Das Deaktivieren der Kamera empfielt sich bei nicht optimalen Verbindungsbedingungen (schwaches Internet).

9.6.2.1.6. Kachelansicht

Hinweis

Diese Schaltfläche wird erst nach Einwahl des ersten Teilnehmers sichtbar.

Hier schalten Sie um zwischen Einzel- und Gesamtansicht (Kachelansicht) der Teilnehmer.

9.6.2.1.7. Drei Punkte

Durch einen Klick auf die drei Punkte öffnet sich ein Pop-up, in dem Sie Informationen (Name und ginlo ID) zu den Konferenz-Teilnehmern angezeigt bekommen und weitere Einstellungen vornehmen können:

9.6.2.1.8. Qualitätseinstellungen

Mit einem Klick auf diesen Menüpunkt können Sie die Übertragungsqualität Ihrer Kamera einstellen.

Es öffnet sich ein Pop-up Fenster. Sie sehen die folgenden Einstellmöglichkeiten:

  • Geringe Bandbreite

  • Niedrige Auflösung

  • Standardauflösung

  • Hohe Auflösung

Wählen Sie mit dem Schieberegler eine geeignete Auflösung aus. Mit einem Klick auf Fertig wird die ausgewählte Einstellung für diese Verbindung übernommen.

9.6.2.1.9. Vollbildmodus (verlassen)

Sie wechseln in Ihrem Bildschirmfenster zum Vollbildmodus und zurück.

9.6.2.1.10. Einen Livestream starten

Es öffnet sich ein Pop-up. Geben Sie die Internet-Adresse des gewünschten Live Streams ein und starten Sie diesen.

Links:

  • Was ist das?

  • YouTube-Nutzungsbedingungen

  • Google-Datenschutzerklärung

Über den Button Abbrechen wird das Pop-up geschlossen.

9.6.2.1.11. Aufnahme starten

Anzeige: Ihre Aufzeichnung wird vom Aufzeichnungsdienst gespeichert.

  • Aufnahme starten

  • Abbrechen

9.6.2.1.12. YouTube-Video teilen
  • Streamschlüssel für YouTube eingeben

  • Teilen

  • Abbrechen

9.6.2.1.13. Hintergrundunschärfe aktivieren / deaktivieren

Hinweis

Es handelt sich um eine Beta-Version!

Bei Aktivierung wird der Hintergrund Ihrer Aufnahme unscharf dargestellt. Ihre eigenen Bewegungen sind zeitverzögert. Durch einen Klick auf Deaktivieren gelangen Sie zur ursprünglichen Aufnahme zurück.

9.6.2.1.14. Einstellungen
  1. Geräte

    Hier können Sie die auf Ihrem PC installierte Hardware (Kamera, Mikrofon und Lautsprecher) auswählen sowie einen Prüfton abspielen.

  2. Mehr

    Als Moderator legen Sie fest, ob zum Gesprächsbeginn zunächst alle Teilnehmer stumm geschaltet und / oder alle Teilnehmer ohne eingeschaltete Kamera beitreten sollen.

    Außerdem können Sie die bevorzugte Sprache einstellen.

  3. OK / Abbrechen

    Mit dem OK-Button speichern Sie Ihre Auswahl, mit Abbrechen verlassen Sie dieses Menü.

9.6.2.1.15. Alle stumm schalten

Damit haben Sie als Moderator die Möglichkeit, alle Teilnehmer außer sich selbts stumm zu schalten.

9.6.2.1.16. Sprecherstatistik

Hier erhalten Sie Informationen zur Anzahl der Gesprächsteilnehmer und deren Einzelsprechzeiten.

9.6.2.1.17. Tastenkürzel anzeigen

Über die folgenden Tastenkürzel können Sie Ihren ginlo AVC per Tastatur steuern:

F

Videominiaturansicht ein- oder ausschalten

M

Stummschaltung aktivieren oder deaktivieren

V

Kamera starten oder stoppen

A

Anrufqualität verwalten

D

Zwischen Kamera und Bildschirmfreigabe wechseln

R

Hand erheben

S

Vollbildmodus aktivieren oder deaktivieren

W

Kachelansicht ein-/ausschalten

?

Tastenkombinationen ein- oder ausblenden

Space

Push-to-Talk (Sprechtaste) *

T

Sprecherstatistik anzeigen

0

Lokales Video fokussieren

1 - 9

Auf das Video eines anderen Teilnehmers fokussieren

  • Durch permanentes Drücken der Space-Taste (Leertaste) wird Ihr Mikrofon eingeschaltet, und Sie können während dieser Zeit aktiv am Gespräch teilnehmen.

Über den Button Schließen beenden Sie diese Anzeige.

9.6.2.2. Obere Leiste

Über die am oberen Bildschirmrand eingeblendete Leiste gelangen Sie zur ginlo Hompage, sehen den Schlüsselcode des aktuellen Anrufes sowie die Sprecherstatistik (Anzahl der Gesprächsteilnehmer und deren Einzelsprechzeiten).